Weihnachten & Nikolaus

Wie geht Wichteln eigentlich? Regeln, Ideen und wie du Peinlichkeiten vermeidest

Wie geht Wichteln

Ob Wichteln, Julkapp oder Engerl und Bengerl – der Brauch des geheimen Schenkens hat auch in deutschsprachigen Regionen viele verschiedene Namen. Doch wie geht Wichteln eigentlich? Welche Arten gibt es? Und welche Regeln sollte man beachten?

All diese Infos, Ideen und mehr haben wir hier auf einen Blick für dich zusammengestellt, damit auch du bei der nächsten Wichtelrunde mit Fachwissen punkten kannst.

Was ist Wichteln?

Beim Wichteln handelt es sich um einen Brauch, bei dem Arbeitskollegen, Klassenkameraden und andere Gruppen in der Vorweihnachtszeit Geschenke austauschen. Originalität ist bei der Geschenkauswahl wichtiger als der Geldwert, weshalb in vielen Gruppen ein Höchstpreis festgesetzt wird.

Die Empfänger werden häufig durch eine Auslosung bestimmt: Jeder schreibt seinen Namen auf einen Zettel, die dann gefaltet in einem Hut oder einer Schüssel platziert werden. Jedes Mitglied der Wichtelrunde zieht dann einen Namen und muss die jeweilige Person dann beschenken. Bei anderen Wichtel-Varianten, wie dem Zufalls- oder Würfelwichteln, werden keine Namen ausgelost, da die Geschenke – wie der Name schon sagt – per Zufall verteilt werden.

Bei der Verteilung der Geschenke sollte der Schenkende möglichst anonym bleiben. Beim Zufallswichteln wird dies dadurch erreicht, dass alle Geschenke in einem Beutel platziert und dann gezogen werden müssen. Bei anderen Wichtelvarianten ist es auch üblich das Geschenk am Sitzplatz oder in der Tasche des Empfängers zu verstecken.

Was ist Wichteln Regeln

Zufallswichteln

Beim Zufallswichteln werden die Empfänger nicht erst ausgelost. An einem vorher bestimmten Tag bringt jeder sein Geschenk mit. Diese werden häufig auf einem Tisch platziert.

Die Geschenke können auf verschiedene Arten verteilt werden: Man kann zum Beispiel alle Päckchen in einen Beutel stecken, aus welchem die Geschenke dann gezogen werden müssen. Mann kann jedoch auch Namenszettel ziehen, welche dann mit Tesafilm auf die Geschenke geklebt werden. Dabei bestimmt derjenige, der den Namen zieht, welches Geschenk an den gezogenen Empfänger geht. Hierbei kann man aus allen Geschenken auf dem Tisch auswählen, es muss nicht unbedingt das eigene Geschenk sein.

Zufallswichteln Regeln

Würfelwichteln

Auch beim Würfelwichteln werden alle Geschenke an einem bestimmten Tag mitgebracht, ohne dass vorher Empfänger ausgelost werden, und werden dann auf einem Tisch platziert. Mit Hilfe eines Würfels wird dann bestimmt in welcher Reihenfolge man sich die Geschenke aussuchen darf: Jeder würfelt einmal, jedoch dürfen sich nur diejenigen, die eine 6 würfeln ein Geschenk aussuchen.

Sobald jeder ein Geschenk in den Händen hat geht es wieder ans Würfeln, wobei auch wieder reihum gewürfelt wird. Die einzelnen Augenzahlen haben verschiedene Bestimmungen: Beispielsweise muss das Geschenk der würfelnden Person mit einer beliebigen Person getauscht werden, wenn eine 1 oder eine 6 gewürfelt wird. Bei einer 2 und einer 3 könnte das Geschenk mit dem linken Sitzpartner getauscht werden, während bei einer 4 und 5 mit dem rechten Sitzpartner getauscht werden muss.

Das Spiel endet entweder nach einem festgelegten Zeitraum von beispielsweise 10 Minuten oder aber, wenn alle Mitglieder gewürfelt haben.

Wie geht Wichteln mit Würfeln

Mottowichteln

Wie der Name schon sagt wird beim Mottowichteln ein bestimmtes Motto festgelegt. Nach diesem Motto muss das Geschenk dann ausgewählt werden. Mottos sind unter anderem Farben wie „Blau“, „Grün“ oder „Gelb“, Anfangsbuchstaben wie „A“, „E“ oder „N“ oder aber Mottos wie „Pflanzen“, „Elektronik“ oder „Süßes“. Auch hier wird besonders auf die Originalität der Geschenke gesetzt.

Da das Mottowichteln sich nur auf die Auswahl der Geschenke bezieht, kann es auch mit dem Zufallswichteln oder dem Würfelwichteln kombiniert werden.

Schrottwichteln

Je nach Region wird das Schrottwichteln aus Gammelwichteln, Horrorwichteln oder Ramschwichteln genannt. Der Name ist Programm: Statt schönen weihnachtlichen Geschenken werden beim Schrottwichteln geschmacklose, nutzlose und ungeliebte Artikel verschenkt. Es sollte sich jedoch nicht um einfachen Abfall handeln – Im Gegenteil: Je origineller das Geschenk, desto besser. Statt festlichem Geschenkpapier wird beim Schrottwichteln Zeitungspapier zum Einpacken der Geschenke verwendet.

Wie auch das Mottowichteln kann das Schrottwichteln mit dem Würfel- und dem Zufallswichteln kombiniert werden, wenn die Empfänger nicht vorher durch Auslosen bestimmt wurden.

Wie geht Wichteln Schrottwichteln

International

In vielen englischsprachigen Ländern, wie den Vereinigten Staaten, Kanada, Irland, Australien oder Großbritannien, ist der Name fürs Wichteln „Secret Santa“, was sich mit „geheimer Weihnachtsmann“ übersetzen lässt. In Teilen Irlands, Kanadas und Australiens wird es auch „Kris Kringle“ oder „Kris Kindle“ genannt, eine Verballhornung des Wortes deutschen Wortes „Christkindl“.

In Spanien, Portugal und Südamerika wird der Wichtel als „amigo secreto“, was sich mit „geheimer Freund“ übersetzen lässt, oder „amigo invisible/invisível“, was übersetzt „unsichtbarer Freund“ bedeutet, bezeichnet.

Du kennst noch weitere Wichtelvarianten? Dann erkläre sie doch in den Kommentaren!

Weihnachtsgeschenke gestalten

Join the discussion

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.