Tutorials

5 Tipps – Schöne Babyfotos selber machen

Perfekte Babyfotos selber machen – geht das eigentlich?

Perfekt – ein gewaltiges Wort, aber für mich einfach genau das richtige Wort, um ein Baby, ein kleines Wunder, zu beschreiben. Jedes Baby ist perfekt auf seine eigene Art – und es ist so wichtig, von den ersten so einmaligen Tagen und Wochen im Leben des Kindes Fotos zu haben. Ihr kennt das sicher von euch selber, oder? Findet ihr es nicht auch wunderschön, durch Fotoalben zu blättern und Fotos von euch selber als Baby zu sehen, deine Eltern, die dich stolz im Arm halten und ihr Glück kaum fassen können? Zumindest wünsche ich, dass es euch  allen so geht…

Tag für Tag kommen Bestellungen mit Babyfotos bei uns an – und jedes ist auf seine Art bezaubernd und bringt immer wieder ein Lächeln über unsere Gesichter. Hier sind ein paar Tipps, wie ihr selber Babyfotos machen könnt, ohne viel Aufwand, ohne professionelle Ausrüstung – aber dafür viel Spass, Liebe und dem schönsten und besten Model der Welt: Deinem Baby!

1. Die perfekte Perspektive

Mutter mit Baby, schwarz weiß FotoEines ist klar:
Ein wenig Körpereinsatz erwarten wir schon von dir!

Ein Babyfoto wird nicht sehr besonders  gut und ausgefallen aussehen, wenn du dich einfach mit der Kamera über das Babybett lehnst und ein Foto machst. Klar, das ist das einfachste, aber eben auch leider langweilig.
Um gute und besondere Fotos zu machen, ist es wichtig, dass du die Perspektive verändert. Lege dich neben dein Baby, versuche dich auf die gleiche Ebene zu begeben. Mache Fotos, wenn dein Partner euer Baby hält, nicht nur Frontalaufnahmen, sondern vielleicht auch über die Schulter hinweg,eine Nahaufnahme der Hände oder Füße des Babys… Die Entscheidung ist dir überlassen, spiele einfach mit ein paar Winkeln und teste, du wirst sicher schnell schöne Fotos in den Händen halten können.

2. Die perfekte Umgebung

Baby auf Arm der Mutter
Baby auf Arm der Mutter

Du kennst dein Baby am besten, du weißt, wo es sich am wohlsten fühlt. Ob eingekuschelt in die weiche Decke, im Tragekorb, auf dem Sofa oder in den Armen – ganz egal wo, es können tolle Fotos entstehen.  Achte vielleicht auch darauf, dass du eine angenehme Umgebung schaffst – Dezentes Licht, keine Lärmquellen, mit viel Ruhe, Geduld und ohne Zeitdruck könnt ihr euch alle auf die Fotos einlassen.

3. Die perfekte Temperatur

Babyfüße von Händen umgebenGanz klar – jeder kennt schöne Babyfotos, nackte Babys in den Armen der Eltern, auf der Hand des Mannes, auf dem Bauch der Mutter oder auch eingewickelt auf einem Lammfell…es gibt tausende an kreativen Ideen, die du umsetzen kannst.

Beachte dabei unbedingt, dass die Temperatur stimmt:Wenn du möchtest, dass dein Baby nackt ist, sorge dafür, dass der Raum gut geheizt ist, vielleicht sogar eine Heizlampe bereit steht und auf keinen Fall Zugluft herrscht. In kleinen Fotopausen kannst du dein Baby immer wieder warm einpacken – und so dafür sorgen, dass es sich immer geborgen und wohl fühlt.

4. Lauter perfekte Accessoires

Baby als KochOh ja, die Accessoires, neben dem Baby selber für viele das Wichtigste an Babyfotos!
Bunte Bälle, eine süße selbstgehäkelte Mütze, eine Decke, Spielzeug, Teddies, ein Schnuffeltuch. Witzige Accessoires, Texte, Hintergründe. Es gibt einfach unendlich viele Varianten, wie aus einem einfachen Foto eine wunderschöne Erinnerung werden kann. Beachte, dass das Baby immer im Vordergrund stehen sollte – und auch, dass Weniger in den meisten Fällen mehr ist.

Eine knallbunte Decke, ein bunter Babystrampelanzug, lauter Kuscheltiere im Hintergrund – das ist viel zu viel und das Foto wird zu unruhig.  Wähle lieber ein oder zwei besondere Dinge aus und mache damit die Fotos. Diese können dann eher variieren und mehrere Fotos entstehen, als alles auf ein Foto packen zu wollen.

5. Der perfekte Zeitpunkt

Den bestimmst du! Keiner kann dir vorschreiben, wann die beste Zeit ist, um Fotos von deinem Baby zu machen. Klar gibt es Vorteile, diese bei Tageslicht zu machen, einfach um das Licht auszunutzen. Oder vielleicht nicht unter der Woche nach einem stressigen Arbeitstag noch ein paar Stunden Fotoshooting hineinzuquetschen, wenn ihr alle eigentlich viel lieber schlafen wollen würdet… Aber du solltest darauf achten, dass dein Baby wach ist, ausgeschlafen, satt und zufrieden und ihr Lust auf gemeinsame Fotos habt…und schon ist der perfekte Zeitpunkt gegeben!

Familienfoto mit Baby

 

Wenn du möchtest, kannst du dich hier umschauen, welche Fotogeschenke du aus deinen tollen Bayfotos entstehen lassen kannst. Ob für die eigene Wohnung, als Geschenke für stolze Großeltern, Verwandte und Freunde…

Foto Credits: Pinterest and www.vogelgesang.cc

_________________________________________________________

Weitere tolle Tipps für gute Babyfotos findet ihr auch hier:

http://baby.edelight.de/b/10-tipps-fur-das-perfekte-babyfoto/